Die Kochfamilie auf dem 6. Brauereifest der Kleinbrauereien

Wir werden am kommenden Wochenende auf dem Marktplatz in Finsterwalde im mobilen Kochstudio von proagro kochen. Auch Kostproben vom Bierkarpfen wird es geben.

Ein Wochenende im Zeichen der Brandenburger Braukunst

Finsterwalde –   Mindestens 30 Sorten Bier, handwerk-lich gebraut, aus 10 Brandenburger Brauereien – wenn der Verein der Brandenburger Klein- und Gasthausbrauereien am 23. und 24. August zum „6. Brandenburger Brauereitreffen“ einlädt, wird der Finsterwalder Marktplatz zum größten Biergarten Brandenburgs. Der Agrarmarketingverband pro agro ist Vereinsmitglied und unterstützt seit 2015 das jährliche Treffen der Brandenburger Brau-Zunft.

Offiziell eröffnet wird das „6. Brandenburger Brauereitreffen“ am Freitag, 23. August um 18.30 Uhr, mit einem Fassbieranstich, durch den ersten Brandenburger Bierbotschafter Axel Schulz und den Finsterwalder Bürgermeister Jörg Gampe auf dem Marktplatz der Stadt.

Der Samstag (24. August) beginnt für Besucher um 13.00 Uhr mit einer Vorstellung der einzelnen Mitgliedsbrauereien, moderiert durch Jens Herrmann von BB-Radio. Unter anderem auf der Bühne die Braumanufaktur Boitzenburg, das Brauhaus Prignitzer Hof, aus Wriezen die Kalkofenbrauerei Brennecke und ganz frisch in den Verein eintreten wird die Turmklause Luckenwalde. Um 15.30 Uhr wird Ministerpräsident Dietmar Woidke seine Grußworte an die Gäste richten. Im Anschluss um 16.00 Uhr findet die Wahl der 3. Brandenburger Bierkönigin statt, die ihre Schärpe für die nächsten zwei Jahre von der noch amtierenden Bierkönigin Anne Mulinski aus Fürstenwalde erhält.

Die „Brandenburger Kochfamilie“, ein familiärer Zusammenschluss Vereinigung engagierter Brandenburger Köche, wird mit unterschiedlichsten kulinarischen Kreationen aus der Region dabei sein. So gibt es Bierbratwurst, Flammlachs und Kostproben der neuen Rezepte des Brandenburger Bierkarpfens.

Für den guten Zweck Spenden Besucher, wenn Sie an diesem Wochenende das am Tag des deutschen Bieres, am 23. April, gebrauten Rotbier, den „Roten Milan“ kaufen, denn hier geht der Reinerlös aus dem Verkauf der Flaschen an ein Naturschutzprogramm zum Schutz des Brandenburger Wappentiers.

2019 heißt es beim Verband pro agro Dichter, Denker, dicke Bäuche – Brandenburger Kulturvielfalt erleben! Im Mittelpunkt steht die Brandenburger Kulturvielfalt: Essen und Trinken, Genuss und Land(er)leben im Spiegel der Denker, Literaten, Musiker und weiterer Künstler einschließlich der gastronomischen Kunsthandwerker. Entdecken Sie Brandenburg kulturell, erleben Sie die Vielfalt – im Schreiben, beim Erforschen, beim Genuss!

Die Gastgeber des 6. Brandenburger Brauereitreffes laden ein, Brandenburger Kultur- und Brauvielfalt an 2 Tagen in der Sängerstadt Finsterwalde zu erleben, sei es Hell oder Dunkel, Maibock und Herbstbock, Märzen, Hefeweizen oder Rotbier – die Sortenvielfalt ist groß, so vielfältig wie unser Land. Alle Biere der sogenannten Brandenburger Bierstrasse (insgesamt 21 Brandenburger Brauereien) sind von Hand gebraut, naturbelassen und ohne Konservierungsstoffe. Mit Leidenschaft entstehen so im gesamten Land regionale Biere in individuellen Arbeitsschritten und bekommen Seele und Charakter verliehen. Die Brandenburger Bierstrasse und ihre Biere am 23. und 24. August in Finsterwalde:

  • Braumanufaktur „Forsthaus Templin“ – Potsdam
  • Brauerei & Whisky Destille Bad Belzig    – Bad Belzig
  • Brauhaus Babben – Lübbenau/Spreewald
  • Braumanufaktur Marstall Boitzenburg – Boitzenburger Land
  • Finsterwalder Brauhaus – Finsterwalde
  • Fürstenwalder Rathausbrauerei – Fürstenwalde
  • Landhotel & Brauhaus Prignitzer Hof – Pritzwalk
  • Schlossgut Altlandsberg – Altlandsberg
  • Turmklause Luckenwalde – Luckenwalde
  • Wriezener Kalkofenbrauerei Brennecke – Wriezen

Der Verband pro agro engagiert sich seit über 25 Jahren für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) sowie durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.brauerei-treffen.dewww.proagro.de

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
Facebook